Durch Anlageberatung vom Finanzplaner clevere Investitionen tätigen

Ein Finanzplaner kann Ihnen helfen, Kapital gewinnbringend zu investieren. Verfügbare Finanzdienstleister jedoch gibt es nicht minder zahlreich als unterschiedliche Anlageprodukte. So fällt die Wahl sehr schwer. Woran sich der kompetente Fachmann erkennen lässt und wie dieser Sie anlagetechnisch unterstützen kann, erfahren Sie hier auf Finanz-Experte.org!

Der Finanzplaner sorgt für ein umfassendes Finanzkonzept.
Ein Finanzplaner hilft Ihnen dabei, Ihr Vermögen effektiv anzulegen. © Konstantin Gastmann by pixelio.de

Wer sein Geld effektiv anlegen möchte, sieht sich einer Vielzahl von Finanzprodukten gegenüber. Neben Versicherungen, Aktienpaketen und Leasingmöglichkeiten finden sich Bausparverträge, Kreditangebote und vieles mehr. Die professionelle Hilfe durch einen Finanzdienstleister kann Sie hier unterstützen: so weiß der kompetente Finanzplaner nicht nur um attraktive Angebote des Marktes, er hat auch die Fähigkeit, anhand Ihrer persönlichen Voraussetzungen einen langfristigen und stimmigen Anlageplan zu entwickeln.

Die Arbeit vom Finanzplaner beginnt mit einem Finanzcheck

Ein Finanzplaner sollte die Beratung stets mit einem umfassenden Finanzcheck beginnen. Hierbei wird die wirtschaftliche Situation des Kunden genau analysiert, wodurch sich zukunftsträchtige Anlagestrategien entwickeln lassen.
Ob hierfür der Begriff der Vermögensberatung, die Bezeichnung Finanzplanung oder der Terminus Anlagevermittlung gebraucht werden, macht letztlich keinen Unterschied. Wichtig ist, dass der Finanzplaner gemeinsam mit dem Anleger ein individuelles Konzept entwickelt. Nur so kann ein Investor sich vollständig darüber im Klaren sein, wofür genau sein Geld Verwendung findet.

Beim Finanzplaner stets auf Kompetenz achten

Auf dem Finanzmarkt gibt es verschiedene Arten von Anbietern: neben dem Finanzplaner, dem Finanzberater und dem Finanzdienstleister finden sich die Bezeichnung des Vermögensverwalters und die Berufssparte der Finanzmakler. Allerdings sind all dies keine gesetzlich geschützten Begriffe. Auf qualifizierende Nachweise sollte jedoch unbedingt geachtet werden, wenn Sie sich der Hilfe eines Experten bedienen.
Hierfür stellt die Industrie- und Handelskammer verschiedene zertifizierte Abschlüsse im Finanzbereich zur Verfügung. Die Fortbildungskurse “Fachberater für Finanzdienstleistungen” und “Fachwirt für Finanzberatung” sind zwei nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannte Ausbildungen, die ein Finanzberater absolvieren kann.