Zinssatz der Baufinanzierung: Angebote vergleichen und Geld sparen

Der Zinssatz für eine Baufinanzierung ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann daher in seiner Höhe variieren. Damit Sie sich Ihren Traum vom Haus aber dennoch so günstig wie möglich erfüllen können, ist ein Angebotsvergleich sinnvoll. Informieren Sie sich hierzu umfassend auf Finanz-Experte.org.

Der Zinssatz ist bei einer Baufinanzierung das entscheidende Kriterium.
Neben dem Leitzins der europäischen Zentralbank ist auch die Bonität des Antragstellers ausschlaggebend für den Zinssatz einer Baufinanzierung. © Michael Staudinger - pixelio.de

Der Traum von einer eigenen Immobilie kann durch eine Baufinanzierung in greifbare Nähe rücken. Beim Beratungsgespräch mit dem Finanzberater einer Bank können Sie sich umfassend zu den Konditionen informieren und erfahren, ob und in welcher Höhe Sie ein Darlehen für Ihr Vorhaben erhalten. Hierbei sollten Sie eine Checkliste für die Baufinanzierung anlegen, die eine detaillierte Zusammenfassung von Ausgaben und Kosten des Immobilienprojektes gibt. Hierfür werden verschiedene Werte, wie beispielsweise der Objektpreis und der Tilgungssatz benötigt. Bei der Ermittlung der Kredithöhe gilt es auch zu beachten, dass der Zinssatz einer Baufinanzierung nicht immer gleich hoch ist, weshalb es sich lohnt, vorab die Angebote verschiedener Banken zu vergleichen.

Faktoren, die einen Einfluss auf den Zinssatz der Baufinanzierung haben

Zwar wird die Höhe der aktuellen Bauzinsen durch den Leitzins der europäischen Zentralbank festgelegt, dennoch haben auch andere Faktoren einen maßgeblichen Einfluss auf den Zinssatz für eine Baufinanzierung und die tatsächlichen Ausgaben, mit denen Sie am Ende rechnen müssen. Vor allem die Bonität des Kreditnehmers spielt hierbei eine große Rolle. Denn je besser die eigene wirtschaftliche Situation ist, desto geringer wird auch der Zinssatz ausfallen. Gute Zinskonditionen können Sie aber auch dann erhalten, wenn Sie die Baufinanzierung nach Ablauf der festen Zinsbindung umschulden lassen und durch die Anschlussfinanzierung bei einer anderen Bank den Zinssatz Ihrer Baufinanzierung senken. Dies macht aber nur dann Sinn, wenn das neue Kreditinstitut Ihnen ein Darlehen mit geringeren Zinsen anbietet. Wer allerdings von Anfang an nur wenig oder kein eigenes Kapital mitbringt, der muss auch mit höheren Zinssätzen rechnen.

Zur Verfügung stehende Geldmittel in eine Sondertilgungsvariante investieren

Viele Kreditgeber räumen auch Möglichkeiten der Sondertilgungen ein. Diese Optionen können sich jedoch auf die Höhe des Zinssatzes der Baufinanzierung auswirken, weshalb Sie sich unbedingt sorgfältig bei Ihrer Bank informieren sollten. Ist es allerdings absehbar, dass Sie noch während der Sollzinsbindung an Geldmittel gelangen, die Sie investieren können, dann sollten Sie eine Sondertilgung mit Ihrer Bank vereinbaren. Auf diesem Portal können Sie sich hierzu und bezüglich vieler anderer Themen aus der Welt der Finanzen weiterführend informieren.